Oliver Riester - Eine Tellerwäscherkarriere "vom Koch zum Rennfahrer"

Oliver Riester startete in seiner ersten Rennsaison 2000 als Teamkoch! Nach dem 2. Rennen hinter dem Herd, konnte er einmal „aktiv“ Rennluft schnuppern und es war um ihn geschehen! Fortan werkelte Oliver Riester nicht nur am Herd sondern, von der Faszination des Motorsports gepackt, auch auf der Piste! Mit einem feinen 9. Schlussrang beendete er seine erste Formel Ford 1600 CH-Meisterschaft. Infolge eines Skiunfalls Anfang 2001 durfte Oliver Riester in den beiden folgenden Jahren an keinen Rennen teilnehmen.

Mitte 2003 erwarb Oliver Riester einen 1985er REYNARD Formel Ford 1600, der zuerst neu aufgebaut werden musste. Daten: 108 PS, 435 KG (mehr Infos unter Rennauto).

Ab 2004 durfte er das Gaspedal wieder tief runterdrücken und beendete als 3. seine erste CH – Berg Meisterschaft (Formelfreie Klasse E2, 1400 – 1600 ccm). Gekrönt wird die Tellerwäscherkarriere mit einem 1. Sieg 2007 in Oberhallau.

Daneben nahm er auch sehr erfolgreich an diversen Slaloms teil. Seit diesem Jahr schmückt auch das Logo der LOVE LIVE - STOP AIDS Kampagne Fahrer, Wagen und Anhänger. Als offizieller Botschafter werden überschüssige Sponsoren- und Gönnerbeiträge direkt an die Aids-Hilfe Schweiz überwiesen. In den jeweiligen Rennpausen ist Oliver Riester - zu Fuss - im Zielraum unterwegs und verteilt kleine Überraschungen – Gratis Kondome. Seit April 2009 fährt er nun einen Dallara Formel 3.

Persönliche Daten:

Geburtsdatum: 1. Dezember 1965, Zivilstand: ledig

Interessen:

Sport: Jogging, Skifahren, Pilates, Wasserski - Literatur: Politik, Banking, Romane - Und: Kochen, Reisen, scale model, kulturelle Anlässe, Konzerte

Oliver Riester ist engagiert:

LOVE LIFE STOP AIDS: Seit 2004 unterstützt Oliver Riester offiziell das Schweizerische Bundesamt für Gesundheit (BAG) in der HIV-/AIDS-Prävention.

Die erfolgreiche Zusammenarbeit ist unbegrenzt und wird viele positive Reaktionen von Zuschauern sowie Konkurrenten begleitet. Visualisiert wird der Auftritt mit dem Schriftzug «LOVE LIFE STOP AIDS» auf den Rennfahrzeugen (siehe Bilder ). In den Pausen ist Oliver Riester zu Fuss unterwegs und verteilt gratis an Erwachsene eine kleine Überraschung (Kondome)! Bis heute wurden über 15000 Stück abgegeben! - Oliver Riester’s Beitrag zur „Verkehrssicherheit“…

WARUM: AIDS ist noch immer ein Tabuthema, die Zahl jährlichen HIV-Neuinfektionen in der Schweiz (und auch Ausland) ist immer noch erschreckend hoch. HIV-positive Menschen ziehen sich nach wie vor in die Anonymität zurück. Rennsportevents ziehen grosse Zuschauermassen an und sind daher ideale Veranstaltungen um auf AIDS aufmerksam zu machen.

Überschüssige Sponsoren- und Gönnerbeiträge werden an die Aids-Hilfe Schweiz überwiesen

 

 

 

 

IMG_8142
IMG_8114
IMG_9223
OH_2011_006
IMG_9222
OH12_041

MailboxGuestbookOliver J. Riester